Für Mitarbeitende der Bauämter, der Jugendpflegen und Kinder- und Jugendbüros der Städte und Gemeinden im Landkreis Gießen

Kommunale Planungsvorhaben sind konkrete, lebensraumbezogene Anlässe für die Beteiligung von Jugendlichen! Sie sind in den UN Kinder- und Jugendrechtskonvention sowie der Hessischen Gemeindeordnung gesetzlich verankert. Aber wie können diese gesetzlichen Vorgaben innerhalb der eigenen Arbeitspraxis aufgegriffen und für Jugendliche attraktiv gestaltet werden?
Die Gestaltung von Verkehrswegen oder öffentlichen Räumen der Gemeinde liegen im Interesse der Jugendlichen. Denn ihre Gestaltung ist dafür ausschlaggebend, wie sie sich in ihrem Lebensraum fühlen und bewegen.

Planerische Prozesse sind komplex und zeitintensiv, stellen aber gleichzeitig ein Experimentierfeld für besonders kreative und anschauliche Beteiligungsprozesse dar. Die Veranstaltung bringt die Expert*innen der kommunalen Bauabteilungen und die Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit der Kommunen zusammen. Gemeinsam lassen sich neue Perspektiven einnehmen, um örtliche Planungsprozesse so zu nutzen und zu öffnen, dass Gestaltungsmöglichkeiten für Jugendliche selbstverständlich werden.

Die Veranstaltung beginnt mit einem fachlichen Input zum Thema Jugendbeteiligung und kommunale Planungsprozesse. Anschließend findet ein Theorie-Praxis-Transfer statt, bei dem wir uns die Möglichkeiten von Jugendbeteiligung in kommunalen Planungsprozessen an Hand von Good-Practice-Beispielen und der Finanzierung genauer anschauen.
Abschließend werden die Inhalte der ersten beiden Teile in einem Workshop aufgegriffen, zum Austausch angeregt und erste Ideen für die Umsetzung entwickelt.

Jugendförderung des Landkreises Gießen | Bachweg 9 | 35398 Gießen
Tel. 0641 9390-9104/9105 | jugendfoerderung@lkgi.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

IMPRESSUM

Jugendförderung des Landkreises Gießen
Bachweg 9 | 35398 Gießen
Tel. 0641 93909-104/105
jugendfoerderung@lkgi.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

chevron-down