Digitale Wege zur jugendgerechten Beteiligung an Kommunalpolitik im
ländlichen Raum

Mitarbeiter*innen aus der Kinder- und Jugendarbeit, der außerschulischen Bildungsarbeit und Kreisverbindungslehrkräfte

Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und dem strukturellen Wandel im Landkreis Gießen stellt sich die Frage, wie junge Menschen für die Kommunalpolitik gewonnen werden können. Die Herausforderung besteht darin, wirkungsvolle Partizipationsmöglichkeiten zu schaffen, die sich an der (digitalen) Lebenswelt von jungen Menschen orientieren und eine unmittelbare Einflussnahme auf Entscheidungsprozesse realisieren. Die Digitalisierung bietet hier die Chance, eine digitale Plattform bzw. Infrastruktur für politisch engagierte Jugendliche aufzubauen.

• Was sind Gelingensbedingungen digitaler Beteiligungsformate?
• Welche digitalen Tools eignen sich für die Beteiligung Jugendlicher?
• Welche Herausforderung stellt der ländliche Raum für die Jugendbeteiligung dar und wie kann diese durch digitale Formate überwunden werden?
• Wie werden politische Kampagnen erfolgreich über Social-Media-Kanäle publiziert und wie kann die Reichweite ausgebaut werden?
• Welche digitalen Kanäle können unter Berücksichtigung der DSGVO differenziert zur internen und externen Kommunikation genutzt werden?

Im Rahmen der Initiative „Jugendgerechte Städte und Gemeinden - jugendgerechter Landkreis Gießen“ möchten wir digitale Möglichkeiten der Beteiligung junger Menschen vorstellen und diskutieren.

Jugendförderung des Landkreises Gießen | Bachweg 9 | 35398 Gießen
Tel. 0641 9390-9104/9105 | jugendfoerderung@lkgi.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

IMPRESSUM

Jugendförderung des Landkreises Gießen
Bachweg 9 | 35398 Gießen
Tel. 0641 93909-104/105
jugendfoerderung@lkgi.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

chevron-down