Wie visuelle Neuentwicklungen die Wirklichkeit von Kindern und
Jugendlichen erweitern!


Für Multiplikatorinnen aus der Medienpädagogik, Mitarbeiterinnen aus der Kinder- und Jugendarbeit, Sozialarbeiter*innen an Schulen und Lehrkräfte


Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) halten Einzug in die Arbeits und Lebenswelt von Groß und Klein. Ob zur Bewerbung von Produkten oder für Schulungen, in vielen Unternehmen werden diese visuellen Anwendungen bereits eingesetzt. Auch in Kinderzimmern finden sich immer mehr digitale Spiele auf Basis dieser Technologien. Kinder und Jugendliche tauchen mit VR-Brillen und AR-Anwendungen in virtuelle Welten ab, ob in 3D-Ego-Shootern, Lego Hidden Side oder PokémonGo. Auch die Pornoindustrie hat die Potenziale dieser Technik längst entdeckt. Dabei ist noch völlig unklar, wie sich diese Techniken auf die Nutzer, gerade auf Kinder und Jugendliche auswirken. Der Workshop eröffnet ein neuartiges Realitätserlebnis. Anhand ausgewählter Themen, u. a. VR/AR im Schulunterricht, VR-Brillen in Games, virtuelle Gewalt und Sexualität, können VR-Brillen und AR-Formate ausprobiert werden. Gemeinsam werden Auswirkungen auf die pädagogische Arbeit diskutiert. Der Workshop wird Ihre Vorstellung von Realität erweitern!

Einführung in die SV Arbeit

Für Schüler*innen im Landkreis und Interessierte ab 11 Jahren

Kommt dir das bekannt vor? Du bist als Klassensprecher*in oder Stellvertreter*in gewählt, aber weißt gar nicht genau, was zu deinen Aufgaben gehört? Möchtest du etwas an deiner Schule verändern und dir fehlt die richtige Plattform? Außerdem möchtest du natürlich wissen, welche Rechte die SV hat, woran sie beteiligt ist und wo sie mitreden kann. Oder hättest du einfach gerne Unterstützung für ein sicheres Auftreten in der SV-Arbeit? Dann bist du in diesem Seminar genau richtig!

Da sich die Inhalte des Seminars nach Euren Fragen und dem Wunsch nach Unterstützung richtet, werden wir das Programm mit Euch gemeinsam gestalten.

Online Medientalks für Eltern und Interessierte
Soziale Medien werden im Freundeskreis Ihrer Kinder zu unausweichlichen Kommunikationskanälen. Das Kontakthalten und die Teilhabe an Kommunikationsprozessen ist hierbei ein wesentliches Nutzungsmotiv. WhatsApp, Instagram und TikTok gehören mittlerweile zur digitalen Lebenswelt von Heranwachsenden und haben starken Einfluss auf die Entwicklung Ihrer Kinder.

Die Nutzung sozialer Medien stellt ihre Medienerziehung vor viele Fragen. Daher
bieten wir Ihnen Medientalks mit diesen thematischen Schwerpunkten an:

WhatsApp am 27. September 2021
Wie können wir Mediennutzungszeiten einhalten und Kommunikationsstress vermeiden und wie gehen wir mit Cyber-Mobbing auf WhatsApp um?
• Instagram am 28. Oktober 2021
Wie können wir die Privatsphäre unseres Kindes und der Familie in sozialen Medien wahren? Und wie schützen wir unser Kind vor Identitätsdiebstahl?
• TikTok am 23. November 2021
Zu nackt fürs Internet? Wie schützen wir unser Kind vor sexueller Anmache im Netz?

In den Elternmedientalks gehen wir auf Ihren Erziehungsalltag ein und geben Antworten zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken. Wir werden Registrierungsprozeduren und Privatsphäre-Einstellungen beispielhaft durchgehen
und Altersfreigaben von sozialen Netzwerken vor dem Hintergrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) diskutieren.

Die Fortbildungsreihe der Jugendförderungen und Jugendbildungswerke Mittelhessen besteht aus mehreren Modulen, die alle einzeln bei den jeweiligen Anbieter*innen gebucht werden. Eine Übersicht findet sich auf der Internetseite der LAG Kinder- und Jugendbeteiligung: www.kijubehessen.junetz.de.

Die Veranstaltungsreihe bietet wiederkehrende Termine und vermittelt praxisnahe Kenntnisse, Fertigkeiten und Methoden, um Beteiligungsprojekte in Kommunen und Einrichtungen durchzuführen und zu begleiten. Dabei steht in allen Modulen der Praxisbezug im Vordergrund und viele der Inhalte werden direkt praktisch von den Teilnehmer*innen angewandt und erprobt.

  • Grundlagen: gesetzliche Grundlagen der Partizipation, Partizipationsformen, Demokratieverständnis und Haltung.
  • Gesprächsführung & Moderation: Gesprächs- und Moderationstechniken sowie unterschiedliche Formen der Präsentation.
  • Motivation: Woher beziehen wir unsere Motivation? Warum möchte ich Kinder und Jugendliche beteiligen? Wie motiviere ich Kinder und Jugendliche sich zu beteiligen? Diese und weitere Fragen werden in diesem Modul bearbeitet.
  • Konflikte: Was genau ist eigentlich ein Konflikt? Wie entstehen Konflikte? Wie damit umgehen?
  • Lobbyarbeit: Kenntnisse über die regionalen Zusammenhänge, Netzwerke und Unterstützer*innen.
  • Methodenpool:  Methoden der Jugendbeteiligung kennen lernen und praktisch erprobten.

… aus der Fortbildungsreihe „Kinder- und Jugendbeteiligung“ der Jugendförderungen und Jugendbildungswerke Mittelhessen
Für (pädagogische) Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit

Die Beteiligung von Jugendlichen in verschiedenen Bereichen der Jugendarbeit, der Politik und in der Gesellschaft ist ein zentrales Anliegen unserer Initiative „Jugendgerechter Landkreis - Jugendgerecht Städte und Gemeinden im Landkreis Gießen“.

Wenn Kinder- und Jugendbeteiligung langfristig und nachhaltig in Kommunen verankert werden soll, dann ist es wichtig, dass alle Akteur*innen an einem Strang ziehen. Ob Kommunalpolitiker*innen, Verantwortliche in Vereinen und Verbänden, Mitarbeiter*innen in Verwaltungen oder Eltern, sie alle müssen bereit sein, sich auf Beteiligungsprozesse mit Kindern und Jugendlichen einzulassen. Um Projektideen umzusetzen sind daher gute Netzwerke und Kenntnisse über die regionalen Zusammenhänge unumgänglich. An wen muss ich mich wenden? Wer entscheidet was in der Kommune/Verband/Verein? Wo finde ich Unterstützer*innen? Wie bekomme ich alle Beteiligten in ein Boot? Diese und weitere Fragen werden in diesem Workshop behandelt.

Als Fortbildung im Rahmen der JULEICA mit 6 Stunden anerkannt.

Ein Workshop zu Fake News, deren Auswirkung und wie man sie entlarven kannn

Für Jugendliche ab 13 Jahren

Wie informierst Du Dich? Welche Quellen nutzt Du? Und ist das, was Du liest überhaupt wahr? Über das Internet haben wir die Möglichkeit Informationen von überall lesen und teilen zu können. Doch nicht alles, was nach einer sicheren Quelle aussieht, ist auch eine. In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Fake News, deren möglichen Auswirkungen auf die (politische) Meinungsbildung und wie wir zwischen Fake und Fakten unterscheiden können.

Jugendförderung des Landkreises Gießen | Bachweg 9 | 35398 Gießen
Tel. 0641 9390-9104/9105 | jugendfoerderung@lkgi.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

IMPRESSUM

Jugendförderung des Landkreises Gießen
Bachweg 9 | 35398 Gießen
Tel. 0641 93909-104/105
jugendfoerderung@lkgi.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

chevron-down