Ermäßigungen

Für Menschen in besonderen Lebenslagen gibt es die Möglichkeit Ermäßigungen zu beantragen:

Auf schriftlichen Antrag wird Empfängerinnen und Empfängern von Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II), SGB XII (Hilfen zum Lebensunterhalt), Kinderzuschlag oder Wohngeld eine Gebührenermäßigung in Höhe von 75% des Teilnahmebeitrages gewährt. 

Ein aktueller Nachweis ist der Anmeldung beizufügen. Der Nachweis muss bis zum Beginn der Maßnahme vorliegen. Nachträgliche Gebührenermäßigungen sind nicht möglich.

Diese Regelung trifft nicht für Ferienfreizeiten zu. Für die Teilnahme an Ferienfreizeiten gelten separate Regelungen. Informationen zur Ermäßigung bei Ferienfreizeiten erhalten Sie hier: Beihilfe zur Kindererholung

Es können ebenfalls Mittel über das Bildungs- und Teilhabepaket („soziale und kulturelle Teilhabe)“ für unsere Angebote in Anspruch genommen werden.

Antragsformulare zum Bildungs- und Teilhabepaket finden Sie hier: Infos Bildungs- und Teilhabepaket

Zurück