tl_files/themes/images/Textbilder/Appgelenkt.jpg

Medienerziehung im digitalen Zeitalter

Fortbildung für Eltern und Fachkräfte am 17. Februar

Landkreis Gießen. Kinder und Jugendliche wachsen in komplexen Medienwelten auf. 95 Prozent der zwölf- bis neunzehnjährigen besitzen ein Smartphone, sind damit täglich im Internet unterwegs und nutzen soziale Medien und Apps wie Instagram, Snapchat, WhatsApp und Co. Dies stellt Eltern und Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit oftmals vor Herausforderungen und Fragen im Umgang mit der Mediennutzung der jungen Menschen. Die Jugendförderung des Landkreises Gießen bietet mit der Fortbildung „Medienerziehung im digitalen Zeitalter“ – am 17. Februar von 10 bis 15 Uhr – Eltern und Fachkräften die Möglichkeit sich darüber zu informieren.

In der fünfstündigen Veranstaltung bekommen die Teilnehmenden Antworten auf Fragen wie: Welcher Medienkonsum ist angemessen? Welche Apps nutzen junge Menschen und was fasziniert sie daran? Wie können Kinder und Jugendliche vor unangemessenen Inhalten geschützt werden? Vorgestellt werden alle Medien, die Kinder und Jugendliche aktiv und passiv nutzen, damit Eltern und Fachkräfte ein Gesamtbild von Medienalltag und -erziehung erhalten. In einem weiteren Baustein erläutert Medienpädagogin Alia Pagin, wie Erwachsene Kinder und Jugendliche in ihrer Mediennutzung begleiten und ihre Medienkompetenz unterstützen können. 

Termin: 17.02.2018 von 10 bis 15 Uhr
Ansprechpartnerin:
Nina Schulz
Telefon: 0641 9390-9391
E-Mail: nina.schulz@lkgi.de

Ort:
Medienprojektzentrum
Offener Kanal Gießen
Unterer Hardthof 19
35398 Gießen

Kosten:
25,- Euro inkl. kleiner Mittagssnack

Anmeldeflyer

Zurück