Jugendgerechtigkeit / ein Standortfaktor für Kommunen

Vor allem ländliche Gemeinden und kleinere Städte stehen vor der großen Herausforderung, dass im Rahmen des demografischen Wandels  viele Jugendliche die heimatlichen Gefilde verlassen. Junge Menschen wollen gute Möglichkeiten zur Beteiligung an Entscheidungs-prozessen und Möglichkeiten zur Mitgestaltung. Durch gelingende Jugendpolitik, die das gewährleistet, wird der Wohnort für sie zur Heimat mit Zukunftspotential - zu einem guten Ort zum Bleiben oder Zurückkommen. Jugendbeteiligung ist ein grundlegender Baustein einer sozialen Infrastruktur im Gemeinwesen.

Dem Landkreis Gießen ist das ein wichtiges Anliegen! Mit der Initiative „Jugendpolitik für die guten Orte von morgen: Jugendgerechte Städte und Gemeinden – jugendgerechter Landkreis Gießen“ können sich die Kommunen in Kooperation mit dem Landkreis auf den Weg machen zu mehr Jugendgerechtigkeit (verlinken zu den Informationen „Initiative…).

Weitere ausgewählte Informationen finden Sie hier:

Bundesinitiative Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft: https://www.jugendgerecht.de/

Wie muss eine Kommune sein, damit Jugendliche bleiben? https://werkzeugbox.jugendgerecht.de/fachkraefte/heimat-fuer-jugend/wie-muss-eine-kommune-sein-damit-jugendliche-bleiben-/

Beispiele von Aktionen zu jugendgerechten Kommunen

https://www.bjr.de/themen/jugendpolitik-und-jugendarbeit/kommunale-jugendpolitik/praxisbeispiele-und-neuigkeiten/praxisbeispiele-im-ueberblick.html

Jugend / eine Herausforderung

Junge Menschen machen einen absehbar kleiner werdenden Anteil unserer Gesellschaft aus (demografischer Wandel. Für die Zukunftsgestaltung unserer Gesellschaft und unser demokratisches Fundament sind sie mit ihren Ideen, Utopien und Innovationen aber mehr als wichtig.

Weiterlesen …

Partizipation / Modelle

[lat., Substantiv participatio aus lat., Substantiv pars: Teil und Verb capere: fangen, ergreifen, sich aneignen, nehmen usw., bedeutet Teilhaftigmachung, Mitteilung] In demokratischen Staaten meint es die freiwillige Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger am politischen Leben im weitesten Sinne.

Weiterlesen …

Jugendbeauftragte

Städtische oder gemeindliche Jugendbeauftragte werden aus den Reihen der Stadtverordneten- versammlung bzw. Gemeindevertretung benannt und sind in ihrer Funktion ein wichtiger Baustein gelingender Jugendpolitik im Landkreis Gießen.

Weiterlesen …

Angebote für Kinder und Jugendliche zur Förderung von Mitsprache und Beteiligung

Sich zu beteiligen und mitzureden erfordert viel Mut, da man seine Interessen meist gegenüber Erwachsenen vertreten muss. Wichtig sind aber auch viele andere Kompetenzen wie z. B. Rhetorik, Argumentation, Präsentation. Und auch essentiell Wissenswertes. Konkret seine Rechte zu kennen oder zu wissen, wie ein Parlament funktioniert. Die Jugendförderung organisiert Angebote dazu in Zusammenarbeit mit der Kreisschüler*innenrat und der AG Kinder- und Jugendbeteiligung im Landkreis Gießen.

Weiterlesen …

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendbeteiligung im Landkreis Gießen

Die 2018 gegründete AG Kinder- und Jugendbeteiligung trifft sich 4 bis 6 mal pro Jahr und setzte sich aus hauptamtlich beschäftigten Personen zusammen, die Bereich Kinder- und Jugendbeteiligung aktiv sind, den expliziten Auftrag dazu haben oder Modelle der Kinder- und Jugendbeteiligung verantworten.

Weiterlesen …